Am 22. und 23. Oktober tauchten die SchülerInnen der beiden 4. Klassen mit dem Demokratie-Planspiel etwas intensiver in die Welt der Politik ein und konnten somit wertvolle Erfahrungen für ihre Zukunft als verantwortungsbewusste Staatsbürger machen.

Sie gründeten vier Parteien, wählten dafür aussagekräftige Namen, entschieden sich für geeignete Spitzenkandidaten/innen und Führungskräfte und versuchten ihre Vorstellungen, verbunden mit aussagekräftiger Wahlwerbung, so unter das Volk zu bringen, um im finalen Wahlkampf möglichst viele Stimmen zu bekommen.

Am Ende des zweiten Projekttages stellten sich die Parteivorsitzenden und ihre Pressesprecher in der Aula der NMS Kilb in einer Elefantenrunde den themenbezogenen Fragen des Moderators Hr. Alexander Hintermeier.

Nach Auszählung der Stimmen fiel der Wahlsieg an die „DBP“ (Die Bunte Partei) mit einem Ergebnis von 33,9% (DÖP-Demokratische Ökologische Partei 26,8%, DPFU-Demokratische Partei für Umwelt 26,8%, SSV-Soziale Schulische Vereinigung 10,7% ungültig 1,9%).

Große Anerkennung gebührt allen Beteiligten, besonders jedoch dem Leiter des Projektes, Hr. Michael Lechner aus Kilb, sowie seinem Betreuerteam Fr. Barbara Janker und Hr. Benedikt Hiesberger.