Die 1. Klassen auf Projekttagen in Mariazell 13. – 15. Mai 2019

Montag, dem 13.05.1019, fuhren wir mit dem Bus los in Richtung Mariazell. Die Fa. Bernhuber brachte uns bei nass-kaltem Wetter an das Ufer des Erlaufsees, wo die Kinder beim Absolvieren eines Hochseilklettergartens sowie beim „Pfahlsprung“ (Erklimmen und Abspringen von einer hohen, senkrecht gestellten Leiter) wahre Überwindungskraft und großen Mut bewiesen. Am Nachmittag wanderten wir nach Mariazell, wo wir die Basilika und die Kerzengrotte besichtigten. Danach lebten wir uns im JUFA-Hotel ein und ließen den Abend mit verschiedenen Gesellschaftsspielen ausklingen.

Am Dienstag besuchten wir die Lebzelterei Pirker, wo wir in die Kunst des Kerzenziehens eingeführt wurden. Außerdem erfuhren wir einiges über das Backen von Lebkuchen sowie die Kunst des Verzierens. Wir durften selbst Hand anlegen und machten uns gegen Mittag mit selbstverzierten Lebkuchen und selbstgerollten Bienenwachskerzen auf den Rückweg. Am Nachmittag konnten wir unser Geschick beim Bogenschießen und Kistenklettern unter Beweis stellen. Da es an diesem Dienstag, mitten im Mai, immer wieder zu schneien begann, mussten wir uns am späten Nachmittag in der großen Sporthalle die Zeit vertreiben. In einer „epischen Merkballschlacht“ sowie beim Tennis- und Fußballspielen waren alle mit Freude dabei. Nach dem Abendessen stand noch ein Tippspiel auf dem Programm, bei dem jeweils ein Kind gegen ein anderes in Geschicklichkeits- oder Denkspielen antreten musste.

Am Mittwoch wurde gemütlich gepackt. Anschließend besuchten wir noch einmal den Erlaufsee, an dessen Ufer wir entlang wanderten. Ein Besuch der Bürgeralpe blieb uns aufgrund der Schneelage verwehrt. Die „Himmelstreppe“ brachte uns am Nachmittag sicher und gut gelaunt nach Hause.

Obwohl uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung machte, erlebten wir gemeinsam viele schöne Aktivitäten und Stunden, an die wir uns sicher lange zurückerinnern werden. (Bericht A. Hintermeier)